Infrarotheizung im Schlafzimmer – Vorteile und Nachteile

Um den Körper oder einen Raum warm oder trocken zu halten, gibt es Infrarotheizungen. Hierbei handelt es sich um Bauteile oder eigenständige Geräte, die Infrarotstrahlung erzeugen. Vor allem elektrischer Strom wird als Energiequelle für Infrarotgeräte benutzt.

Ein warmes Schlafzimmer ist für viele Menschen ein wichtiges Kriterium. Daher kommt auch die Frage auf, ob sich denn eine Infrarotheizung darin überhaupt lohnt und wie diese sich auf die Kosten, Umwelt und Gesundheit auswirkt.

Daher wirst du im Folgenden erfahren, worin die Vorteile und Nachteile eines Infrarotheizkörpers im Schlafzimmer bestehen und wie diese sich von herkömmlichen Heizgeräten unterscheiden.

Wie funktioniert eine Infrarotheizung und wie unterscheidet sich diese von einer herkömmlichen Heizung?

Herkömmliche Heizungen erwärmen den Raum langsamer als Infrarot-Heizquellen.
Herkömmliche Heizungen erwärmen den Raum langsamer als Infrarot-Heizquellen. Foto: ri / Pixabay

Infrarot-Heizquellen funktionieren im Gegenzug zu herkömmlichen Heizgeräten überwiegend über die Erwärmung der angestrahlten Fläche und nicht durch die Erwärmung der Luft am Heizkörper.

Konventionell betriebene Heizkörper erwärmen die Raumluft schichtweise, da diese einen Teil ihrer thermischen Energie wie beispielsweise Wasser, an die Umgebung abgeben und die Luft sich dadurch eher langsam mit Wärme füllt.

Heizungen, die aber mit Infrarotstrahlen arbeiten, erwärmen die angestrahlten Körper, welche die Wärme dann auch anschließend wieder abgeben. Auf diese Weise bleibt die Temperatur gleichmäßig und angenehm. Aber natürlich kannst du auch einen Thermostat zur Regelung der Raumtemperatur verwenden, um die Wärmestrahlungen deinem Bedürfnis anzupassen.

Worin bestehen die Vorteile von Wärmewellenheizungen im Schlafzimmer und worauf sollte geachtet werden?

Infrarotheizungen erwärmen den Körper direkt, sodass das Wärmeempfinden immer gleichbleibend bleibt.
Infrarotheizungen erwärmen den Körper direkt, sodass das Wärmeempfinden immer gleichbleibend bleibt. Bild: OpenClipart-Vectors / Pixabay

Mögliche vorteilhafte Entscheidungshilfen, ob ein Infrarot betriebenes Heizgerät für das Schlafzimmer das Richtige für dich ist, sind:

  • Schnelles und gleichmäßiges Wärmegefühl
  • Geringere Staubbelastung
  • Zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten
  • Vermeidung von Schimmel
  • Günstige Anschaffungskosten
  • Heizen nach Bedarf
  • Lange Lebensdauer
  • und eine Stärkung des Immunsystems.

In den nächsten Abschnitten erfährst du dementsprechend Näheres zu den zahlreichen Vorteilen, die eine Infrarotheizung im Schlafzimmer mit sich bringen kann.

Schnelles und gleichmäßiges Wärmegefühl

Da du mit einem Infrarot-Heizgerät in deinem Schlafzimmer die Wärme überall als gleichmäßig empfinden wirst, bedeutet, dass wenn du morgens aus deinem komfortablen Bett aufstehen musst, keine Kälte empfinden wirst, da die Haut die Wärme der Strahlen abgespeichert hat.

Geringere Staubbelastung

Im Gegensatz zu herkömmlichen Heizungen entstehen beim Heizen mit Infrarotstrahlung keine Luftwirbelungen. Dadurch ist die Staubbelastung im Raum geringer und aus diesem Grund auch sehr gut für Allergiker geeignet, was zu einer erheblichen Gesundheitsverbesserung führen kann.

Zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten

Wärmewellenheizungen können sich sehr leicht in das Schlafzimmer integrieren lassen. Du kannst dir eine Heizgerät als Wand-oder Deckenmontage anschaffen oder auch speziell über dem Bett platzieren.

Du kannst den Heizkörper auch so im Schlafzimmer platzieren, dass dieses gar nicht als solches erkennbar ist. Beispielsweise kannst du das Gerät hinter Bildern oder auch Spiegeln montieren.

Vermeidung von Schimmel

Da durch die gleichmäßige Strahlung des Infrarot-Heizkörpers Wände, Decken und Böden gleichmäßig erwärmt werden und dadurch auch die Hitze gleichmäßig gespeichert, verringert sich die Schimmelgefahr.

Denn die Speicherfähigkeit ist auf diese Weise höher als die der Raumluft, weil die Wärme erst zeitverzögert wieder abgegeben wird und so ein gleichbleibendes Raumklima geschaffen wird.

Günstige Anschaffungskosten

Im Unterschied zu herkömmlichen Heizgeräten fallen keine Installationskosten an, da man lediglich nur einen Stromanschluss benötigt. Das bedeutet, dass die Betriebskosten nur aus den Stromkosten bestehen.

Heizen nach Bedarf

Stromkosten fallen erst an, wenn die Heizung verwendet wird. Je weniger du die Infrarotheizung und deren Heizwärme benötigst, desto geringer sind die Kosten.

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass durch die direkte Wärmestrahlung im Körper geringere Raumtemperaturen ausreichen, um ein angenehmes Wärmegefühl zu empfinden. So werden auch die Heizkosten gesenkt.

Lange Lebensdauer

Bei einer Infrarotheizung kannst du dir ziemlich sicher sein, dass es nicht zu Störungen kommen wird, da die Technik hier sehr simpel ist. Daher ist das Heizgerät sehr wartungsarm und du musst nicht mit zusätzlichen Reparaturkosten rechnen.

Stärkung des Immunsystems

Da der Raum gleichmäßig erhitzt wird, macht sich bei den meisten Menschen so eine Entspannung breit, da man auf diese Weise von innen heraus erwärmt wird. Eine Steigerung des Immunsystems und eine erhöhte Unterstützung des Stoffwechsels sind die Folge.

Worin bestehen die Nachteile von Infrarotheizungen im Schlafzimmer und worauf sollte geachtet werden?

Wie bei jedem technischen Gerät gibt es auch hier Nachteile. Diese sollten auch unbedingt genannt werden, sodass du dir sicher sein kannst, ob ein Infrarot-Heizkörper in deinem Schlafzimmer die richtige Wahl für dich ist.

Zu den Nachteilen gehören unter anderem:

  • Hohe Stromkosten
  • und mögliche Kohlendioxid-Abgase.

Nähere Informationen zu den Nachteilen findest du in den folgenden Abschnitten.

Hohe Stromkosten

Mit Strom zu heizen kann sehr teuer werden, vor allem, da es für Infrarotheizungen keine günstigeren Stromtarife gibt. Wenn du also jeden Tag dein Schlafzimmer mit deiner Wärmewellenheizung erwärmen möchtest, dann zahlst du zwar nur für den Strom, die Kosten fallen dann aber am Ende ähnlich aus wie bei herkömmlichen Heizgeräten.

Wenn in einem großen Raum nur lokal geheizt werden soll, ist eine Infrarotheizung dann wieder sehr vorteilhaft. Aber da man in der Regel überall im Schlafzimmer eine gewisse Wärme spüren möchte, ist hier der Vorteil der Lokalität nicht gegeben.

Eher ungenutzte Räume wie Keller profitieren von einem geringeren Stromverbrauch, da nur geheizt wird, wenn dieser Raum genutzt wird und sich Oberflächen unter der Infrarotstrahlung sehr schnell erwärmen und nicht so viel Zeit in Anspruch wie herkömmliche Heizkörper einnehmen.

Kohlendioxid-Abgase

Das Heizen mit Strom sorgt leider dafür, dass höhere klimaschädigende Kohlendioxid-Abgase erzeugt werden als bei herkömmlichen Energieträgern. Dies kann verhindert werden, indem man Ökostrom bezieht oder über eine eigene Photovoltaikanlage produziert.

Fazit – Infrarotheizungen im Schlafzimmer sind vorteilhafter als herkömmliche Heizgeräte

Wie du sehen kannst, gibt es bei Infrarotheizungen Vor-als auch Nachteile. Jedoch ist hier deutlich erkennbar, dass die Vorteile stark überwiegen und sogar gesundheitsfördernd für dich sein können.

So wird dein Körper nicht nur gewärmt, sondern dein Immunsystem wird gefördert, du wirst weniger deiner Stauballergie ausgesetzt, musst dir um Schimmel keine Sorgen machen und fühlst dich allgemein ausgeglichener. Zudem kannst du den Raum deinen Vorstellungen entsprechend gestalten und sogar die Existenz der Infrarotheizung verbergen oder auch hervorheben.

Der Nachteil, dass hohe Stromkosten anfallen können, kann dadurch vermieden werden, dass die Wärmewellenheizung nur angewendet wird, wenn sie wirklich gebraucht wird. Denn durch die gleichmäßige Verteilung der Wärme erhitzt sich der Raum trotzdem sehr schnell, sodass ein Kältegefühl gar nicht erst auftritt.

Daher überwiegen insgesamt die Vorteile und wenn du dir überlegst, eine Infrarotheizung in deinem Schlafzimmer anzubringen, dann kannst du bedenkenlos loslegen.

Stand: 13.11.2018 um 23:17 Uhr, * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API